Amazon’s Deadlines für Blitzangebote bei Black Friday und Cyber Monday 2018

Amazon’s Deadlines für Blitzangebote bei Black Friday und Cyber Monday 2018
By Robin Hanna in Amazon SEO & Ranking Marketing Amazon PPC Amazon Updates Posted

Nicht verpassen: Worauf Sie zur Cyber-Week 2018 alles achten müssen

Q4 ist auf dem Weg. Der Schlussverkauf zum Jahresende steht vor der Tür.

Seller und Vendoren werden am besten jetzt aktiv, um das Beste aus der Saison zu machen — Genauer gesagt: Sie sollten die Vorteile der Blitzangebote nutzen. Die zeitlich begrenzten Werbeangebote erscheinen auf der Amazon-Angebotsseite.

Amazon nimmt gerade Blitzangebote für Black Friday und Cyber Monday entgegen!

Wichtig: Es gibt eine Frist für die Übermittlung Ihrer Angebote. Verpassen Sie sie nicht!

Deadline für Blitzangebote bei Black Friday und Cyber Monday:
05. Oktober 2018, 23:59 Uhr

Black Friday ist der traditionelle Auftakt für die Weihnachteinkäufe in den USA. Er findet nach Thanksgiving, dem Erntedankfest, statt — Welches widerum immer auf den vierten Donnerstag im November fällt. Ein schönes, langes Familienwochenende also, mit jeder Menge Zeit zum Shoppen. Da Black Friday vom Offline-Einzelhandel ins Leben gerufen wurde, fügten Online-Shops einfach einen weiteren Tag hinzu: Den Cyber Monday. Er fällt demensprechend auf den fünften Montag im November. Verwirrt?

Alle wichtigen November-Daten auf einen Blick:

  • Black Friday: 23. November 2018
  • Cyber Monday: 26. November 2018
  • Cyber-Week: 19. – 26. November 2018

Vorbereitung auf Black Friday und Cyber Monday (Week) bei Amazon

Black Friday und Cyber Monday sind bei Amazon so wichtig, dass der Konzern die Feiertage gleich zu einer ganzen Woche gestreckt hat. Kein Wunder: Black Friday und Cyber Monday haben das weihnachtliche Einkaufsverhalten der Menschen grundlegend verändert. Viele warten nicht mehr auf die letzte Minute vor den Feiertagen, sondern decken sich bereits in dieser Woche der massiven Rabatte mit Schnäppchen ein.

Als Seller oder Vendor bei Amazon sollten Sie hier mitmischen.

Abgesehen davon, dass eine Meute kaufwilliger Kunden in Richtung Amazon strömt — bei einem Zuspruch für Blitzangebote landen Ihre Produkte auf Platz 1, auf die Homepage von Amazon.

Langfristig wirkt sich das auch positiv auf Ihr Ranking aus. Black Friday und Cyber Monday sind daher unerlässlich, um Ihre Verkäufe in den US-Feiertagen zu maximieren.

Wie funktionieren Blitzangebote?

Die Übermittlung eines Blitzangebotes bedeutet nicht, dass Ihre Artikel gleich automatisch erscheinen. Amazon untersucht zunächst den Pool der eingereichen Angebote und ermittelt die besten Deals — also diejenigen, die voraussichtlich die höchsten Umsätze erzielen. Das gleiche Prinzip legt auch die Reihenfolge der Angebote fest.

Angebote mit dem besten Index für Preis, Menge und Bestand gewinnen die beste Zeit und Position auf der Amazon Deals-Seite.

Für Seller: So richten Sie Amazon’s Blitzangebote ein

Nicht jeder Seller kann die Vorteile von Blitzangeboten nutzen. Um berücksichtigt zu werden, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Verkaufstarif: Professionell
  • Mindestens 5 Verkäufer-Bewertungen pro Monat
  • Gesamtbewertung von mindestens 3,5 Sternen

Darüber hinaus können Sie auch nur Produkte anbieten, die für Blitzangebote in Frage kommen. Suchen Sie auf Ihrem Blitzangebote-Dashboard im Seller Central nach Empfehlungen. Wenn Sie keine Empfehlungen sehen, sind Ihre Produkte leider nicht teilnahmeberechtigt.

Um ein Blitzangebot einzureichen, legen Sie zunächst den maximalen Preis und die Mindeststückzahl des Artikels fest. Darüber hinaus muss Ihr Angebot folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Produktbewertungen mit drei Sternen oder mehr
  • Mindeststückzahl muss mindestens 7 Tage vor dem geplanten Datum im Lager zur Verfügung stehen, sonst könnte das Angebot storniert werden
  • Maximaler Angebotpreis darf nicht über dem Mindestpreis eines anderen Verkäufers desselben (neuen) Produkts liegen
  • Berechtigung für Prime-Versand

Sobald Sie alle notwendigen Einstellungen vorgenommen haben, übermitteln Sie Amazon Ihr Blitzangebot zur Überprüfung. Amazon erhebt eine Gebühr für die Durchführung von Blitzangeboten. Die Höhe dieser Gebühr hängt von dem Land ab, in dem Sie das Angebot ausführen, und dem Zeitpunkt, zu der Ihre Aktion läuft.

Bei beliebten Ereignissen wie der Cyber Week kann diese Gebühr doppelt so hoch sein wie in gewöhnlichen Wochen.

Sie können für Ihre Blitzaktion zwar die Woche bestimmen, nicht aber die Uhrzeit, zu der sie ausgepielt wird. Den genauen Zeitplan teilt Ihnen Amazon innerhalb einer Woche vor dem Ereignis mit.

Ich habe mein Blitzangebot erstellt — Was nun?

Sobald Ihr Produkt qualifiziert ist und ein Zeitplan feststeht, erscheint Ihr Angebot inklusive Start- und Endzeit auf der Seite “Blitzangebote verwalten”.

An dieser Stelle haben Sie auch die Möglichkeit, die genaue Gebühr, die Amazon berechnet, einzusehen. Wenn Sie wünschen, können Sie die Aktion noch abbrechen: Bis zu 25 Stunden vor dem geplanten Start hat eine Stornierung keine negativen Auswirkungen.

Dann geht’s los: Ihr Blitzangebot wechselt von “Bevorstehend” auf “Aktiv” und läuft entsprechend den festgelegten Start- und Enddaten. Ab jetzt können Sie nur noch die Stückzahl Ihres Artikels verändern — Alle weiteren Änderungen könnten zur Stornierung führen.

Bleiben Sie also dran und sorgen Sie für genug Artikel — Ihr Produkt verkauft sich vielleicht sehr schnell.

Für Vendoren: So richten Sie Amazon’s Blitzangebote ein

Vendoren haben zwei Möglichkeiten, ein Blitzangebot einzurichten:

  • Um eine Empfehlung für ein Blitzangebot zu akzeptieren, gehen Sie in Vendor Central zu “Marketing”, dann “Marketing-Empfehlungen”. Bearbeiten Sie die Empfehlung entsprechend Ihrer Anforderungen schicken Sie sie ab.
  • Um ein Blitzangebot zu übermitteln, gehen Sie in Vendor Central zu “Marketing”, dann “Werbeaktionen”. Wählen Sie nun “Blitzangebot” und machen ein Häkchen bei “Ich möchte, dass Amazon mein Angebot für Black Friday oder Cyber Monday berücksichtigt”.

Blitzangebote müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Ein Finanzierungsbetrag pro Einheit, der einen um mindestens 20 % reduzierten Preis erlaubt
  • Der Rabatt muss mindestens 20 % gegenüber dem derzeitigen Preis betragen, muss mindestens 5 % niedriger als der niedrigste Preis der letzten 28 Tage und der niedrigste Preis seit 1. Januar 2018 sein
  • Nur ein Blitzangebot pro Produkt
  • Die erwartete Nachfrage für das Produkt muss höher sein als die von Amazon’s Prognosemodell festgelegte Mindestkundennachfrage
  • Produktbewertung von mindestens drei Sternen
  • Zwischen der Übermittlung des Blitzangebots und dem ausgewählten Startdatum liegen mindestens vier Wochen

Amazon erhebt eine Marketing-Grundgebühr für jedes Blitzangebot. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Land und der Zeit, zu der Ihre Werbeaktion angezeigt wird. In Deutschland kostet Sie ein Blitzangebot beispielsweise 70 Euro. Sobald Sie die oben genannten Kriterien erfüllen, Ihre Blitzangebot-Struktur eingerichtet haben und mit der Gebühr zufrieden sind, können Sie auf “Senden” klicken.

Behalten Sie die folgenden Daten im Auge, um dem Black Friday und Cyber Monday-Spektakel einen Schritt voraus zu sein:

    • 5. Oktober: Deadline zur Freischaltung von Blitzangeboten während der Cyber Week
    • 22. Oktober: Die für Black Friday und Cyber Monday geplanten Angebote werden in Vendor Central angezeigt
    • 19.- 26. November: Cyber Week — Mögliche Starttermine Ihrer Blitzangebote

Erfolgreiche Marketingkampagnen auf Amazon — Mit Sellics

Ob Sie ein Amazon-Seller oder ein Amazon-Vendor sind, mit dem Sellics PPC-Manager können die Leistung Ihrer Amazon-Werbung analysieren, verfolgen und optimieren. Nutzen Sie unsere PPC-Automatisierungssoftware, um Ihre Werbekampagnen zu automatisieren, den manuellen Aufwand für das PPC-Management zu reduzieren und Ihren Werbe-ROI zu verbessern.

Sellics jetzt kostenlos testen!

14 Tage kostenlos testen Läuft automatisch aus

Erfolg auf Amazon

Alles, was Sie für maximalen Erfolg auf Amazon brauchen – integriert in einem Tool. Jetzt 14 Tage lang kostenlos testen!