Amazon Prime Day Boost – Last Minute Tipps

Amazon Prime Day Boost – Last Minute Tipps
By Konstantin Pannicke in Marketing Business Strategie Posted

Der Amazon Prime Day 2018 steht kurz bevor. Am 16. Juli startet das Shopping Event für Prime Kunden und wird für 36 Stunden unzählige Angebote auf Amazon.de und anderen Amazon Plattformen bieten. Schon in den letzten Jahren war das Event bei den Amazon Prime Kunden äußerst beliebt und es ist zu erwarten, dass auch 2018 ein Erfolg wird.

Seller und Vendoren können am Prime Day teilnehmen. Die Zeit wird jedoch knapp, denn die Frist für das Einreichen von Blitzangeboten – einer der Hauptattraktionen – ist nämlich bereits abgelaufen. Trotzdem können Seller und Vendoren aber noch andere Aktionen nutzen um vom Prime Day Traffic zu profitieren.

Wir zeigen wir in diesem Beitrag, welche Last Minute Möglichkeiten Seller und Vendoren haben. Außerdem erklären wir, welche Vorbereitungen jetzt noch getroffen werden sollten um am Prime Day maximale Effekte aus Blitzangeboten und anderen Aktionen zu holen.

Last Minute Rabattaktionen für Prime Day erstellen – So geht’s

Amazon Kunden sind am Prime Day auf Schnäppchenjagd. Das heißt, dass man attraktive Rabatte bieten muss um ihr Interesse zu wecken. Auch wenn die Frist für Prime Day Deals of the Day oder Blitzangebote schon abgelaufen ist, gibt es noch die Möglichkeit Coupons zu erstellen.

Zur Nutzung für den Prime Day eignen sich Coupon-Aktionen aufgrund ihrer hohen Sichtbarkeit sehr gut. Coupons werden bei Produkten in der Amazon Suche mit einem speziellen Label kenntlich gemacht und sind an den folgenden Stellen sichtbar:

  • Organische Suchergebnisse
  • Gesponserte Produkte Anzeigen im Suchergebnis
  • Produktseite
  • Zentrale Deals Seite von Amazon
  • Amazon Marken- bzw. Händlershops und individuelle Landing Pages

Bei der Erstellung von Coupons (für Vendoren unter Merchandising>Coupons und für Seller unter Werbung>Coupons) können u.a. eine Produktauswahl, ein Rabatt (absolut/prozentual), das Start- und Enddatum sowie ein Budget festgelegt werden. Beachten sollte man dabei besonders für den Prime Day das folgende:

  1. Ein Coupon wird frühestens 2 Tage nach der Erstellung aktiviert
  2. Für den Prime Day sollte ein ausreichendes Budget gewählt werden. Das gewählte Budget kann jedoch u.U. überschritten werden (mehr Informationen).
  3. Amazon erhebt pro Einlösung eine Gebühr von 0,50€

Prime Day Aktionen bewerben für maximale Sichtbarkeit

Gesponserte Produkte

Geponserte Produkte eignen sich hervorragend um die Sichtbarkeit aller Aktionen am Prime Day zu verbessern.

Gesponserte Produkte Anzeigen für ein Produkt erscheinen im Amazon Suchergebnis. In den Anzeigen werden per farbigem Label die folgenden Aktionen kenntlich gemacht, so dass diese gut sichtbar für Kunden sind:

  • Coupons
  • Deal of the day
  • Blitzangebote

Headline Search Ads und Amazon Brand/Händler Store

Auch Headline Search Ads im Suchergebnis können genutzt werden um Produkte mit Prime Day Aktionen zu bewerben. Dabei kann entweder auf eine spezielle Landing Page mit einer individuellen Auswahl von Aktionsprodukten oder auf den Brand bzw. Händler Store als Landing Page verlinkt werden. Auch im Brand bzw. Händler Store werden Produkte mit Deals, Blitzangeboten oder Coupons gut sichtbar gekennzeichnet.

Für eine optimale Performance sollte die Produktauswahl auf vorhandenen, individuellen Landing Pages bzw. im Store so angepasst werden, dass die Prime Day Aktions Produkte im Fokus stehen. Darüber hinaus können die Landing Pages zusätzlich über externe Kampagnen beworben werden, z.B. via Newsletter oder Social Media.

Amazon PPC Kampagnen für Prime Day optimieren

Damit die PPC Kampagnen am Prime Day eine gute Performance aufweisen, sind einige Anpassungen empfehlenswert:

  • Kampagnenbudgets und CPC Gebote erhöhen (ggf. Maximalgebot berechnen) sowie evtl. Bid+ aktivieren um bei erhöhtem Wettbewerb genügend Impressions zu erzielen. Ggf. einige Tage vorher neue Kampagnen für noch nicht beworbene Produkte aufsetzen. Wenn das Ziel Absatzsteigerung ist, sollte der Fokus dabei jedoch auf den Produkten mit Prime Day Aktionen liegen, da Kunden am Prime Day vor allem auf Schnäppchenjagd sind. Wenn das Ziel Brand Awareness ist, kann dies auch auf die restlichen Kampagnen ausgeweitet werden, um den Prime Day Traffic Peak zu nutzen.
  • Ggf. tägliches Kontobudget setzen bzw. anpassen um fixes Ausgabenlimit für Prime Day zu setzen. Kampagnenbudgets sind keine fixen Tageslimits sondern nur ein Richtwert für den Tagesdurchschnitt innerhalb eines Monats (mehr Infos)
  • Kampagnen optimieren: z.B. neue Keywords aus Recherche oder Search Terms hinzufügen, Negative Keywords hinzufügen, Keywords ohne Impressions überprüfen und diese ggf. im Listing ergänzen etc.

Nicht vergessen: Listing checken

Bei Produkten mit Prime Day Aktionen sollte außerdem das Listing vor dem Prime Day überprüft werden um eine optimale Auffindbarkeit sowie Klickrate und Conversion Rate sicherzustellen. Mehr Informationen in unserem Guide zur Listing Optimierung.

Sellics jetzt kostenlos testen!

14 Tage kostenlos testen Läuft automatisch aus
Related

Erfolg auf Amazon

Alles, was Sie für maximalen Erfolg auf Amazon brauchen – integriert in einem Tool. Jetzt 14 Tage lang kostenlos testen!