Amazon Gesponserte Produkte: Einführung - Sellics

Kurs: Amazon Gesponserte Produkte

Inhalte:

  • Grundlagen und Ziele setzen
  • Wie Sie die profitabelsten Keywords finden
  • Kampagnen richtig strukturieren und optimieren

Amazon Gesponserte Produkte: Einführung

Inhalte:

  • Wie funktioniert Amazon Gesponserte Produkte?
  • Wieviel kostet Amazon Gesponserte Produkte?
  • Wichtige Kennzahlen
  • Wichtige Grundbegriffe

Amazon Gesponserte Produkte – Das “Amazon Adwords”

Gesponserte Produkte ist das “Amazon Adwords” – d.h. Werbeanzeigen für Produkte im organischen Amazon Suchergebnis. Im Gegensatz zu Google Adwords ist Amazon Gesponserte Produkte aber (noch) deutlich einfacher und auch günstiger. Der Einstieg in das Bewerben von Produkten auf Amazon ist deshalb relativ unkompliziert.

Wie funktionieren Amazon Sponsored Product Ads?

Gesponserte Produkte Anzeigen erscheinen u.a. direkt in den regulären bzw. “organischen” Ergebnissen der Amazon Suche und genau das macht sie auch so effektiv. Amazon Kunden mit einer konkreten Kaufabsicht bekommen während des Such- und Kaufprozesses zu ihrem Suchbegriff passende Werbeanzeigen präsentiert. Im Vergleich zu Anzeigen über Google oder Facebook ist die Kaufabsicht auf Amazon dabei im Schnitt deutlich präsenter.

Amazon Gesponserte Produkte werden an den folgenden Stellen während des Such- und Kaufprozesses ausgespielt:

  • Suchergebnis: Am Anfang, Mitte, Ende oder neben dem Suchergebnis (siehe Bild)
  • Produktseiten: Anzeigenkarussel auf Produktseiten

Amazon Gesponserte Produkte Anzeigen im Suchergebnis

Wichtige Eckpunkte der Amazon Anzeigen sind außerdem:

  • Inhalt: Die Ads bewerben immer ein einzelnes Produkt und haben die gleiche Struktur wie ein organisches Suchergebnis (Ads werden automatisch anhand des Produkts erstellt)
  • Link: Die Ads verlinken zu einer Produktseite
  • Targeting: Die Anzeigen können gezielt bei ausgewählten Keywords ausgespielt werden

Wie hoch sind die Werbekosten für Amazon Gesponserte Produkte?

Amazon Gesponserte Produkte wird nach einem Pay per Click (PPC) Kosten Modell abgerechnet. Das heißt, dass Werbetreibende nicht schon für Impressions, d.h. für die Ausspielung der Anzeige zahlen, sondern erst, wenn Nutzer auf die Anzeige klicken.

Wie hoch die Werbekosten pro Klick (Cost per Click – CPC) sind, hängt davon ab, wie hoch das CPC Gebot ist, dass man abgibt, denn die Ausspielung der Amazon PPC Anzeigen wird in einer Auktion ermittelt. Jeder Werbetreibende gibt für seine Anzeige ein Gebot ab. Der Höchstbietende erhält die erste Anzeigenposition – zahlt jedoch auch den höchsten Preis. Üblicherweise befinden sich die tatsächlich gezahlten Klickpreise bzw. CPC Kosten für Amazon.de aktuell in einer Spanne von wenigen Cents bis zu 2 Euro.

Wirkt sich Amazon Werbung auch auf mein organisches Ranking aus?

Ja. Der Absatz ist einer stärksten Faktoren für das Amazon Ranking. Da auch Absätze über Amazon PPC Kampagnen hierbei berücksichtigt werden, kann das Bewerben von Produkten über Amazon PPC das organische Ranking verbessern.

Amazon PPC Kampagnen sind deshalb auch besonders zum Launch von neuen Produkten nützlich. Aber auch etablierte Produkte können von Amazon PPC Kampagnen profitieren, indem sie das Amazon Ranking nachhaltig verbessern (mehr Informationen zur Wechselbeziehung zwischen Amazon SEO und Amazon PPC).

Voraussetzung für erfolgreiche Kampagnen: optimierte Produktseite

Vor der Start von PPC Kampagnen sollte unbedingt die Produktseite auf diese Aspekte hin optimiert werden:

  • Keywords: Amazon spielt eine Werbeanzeige für ein beworbenes Keyword nur dann aus, wenn ähnliche Keywords auf der Produktseite enthalten sind. Die Produktseite sollte deshalb auf alle relevanten Keywords optimiert sein.
  • Klickrate und Conversion Rate: Gute Bilder und Texte auf der Produktseite erhöhen die Klickrate und Conversion Rate des Produkts und damit auch der Werbeanzeigen.
  • Rezensionen: Viele und gute Rezensionen erhöhen die Klickrate und Conversion Rate des Produkts und damit auch der Werbeanzeigen. Vor dem Start sollten deshalb idealerweise zumindest einige erste Rezensionen vorhanden sein.

Wichtige Kennzahlen (KPIs) von Amazon Ads

Um die Leistung von Amazon Gesponserte Produkte Kampagnen richtig einzuschätzen sollte man außerdem die wichtigsten Kennzahlen kennen – und wissen, wie man sie interpretiert.

  • Suchbegriffe vs. Keywords: Suchbegriffe sind die vom Kunden eingegebenen Begriffe, bei denen eine Anzeige erscheinen kann. Keywords sind dagegen die Begriffe, auf die man als Händler für die Anzeigenplatzierung bietet. Je nach Match Type kann ein Keyword die Ausspielung bei vielen verschiedenen Suchbegriffen abdecken.
  • Match Types: Über Match Types wird festgelegt, wie hoch die Übereinstimmung zwischen Keyword und Suchbegriff sein muss, damit eine Werbeanzeige erscheinen kann. Es gibt hierbei drei Typen (Exakt, Phrase und Breitgefasst). Kurz gesagt kann man mit einem breitgefassten Match Type viele Suchbegriffe mit wenig Aufwand bei der Kampagnensteuerung abdecken, muss dabei aber Abstriche bei der Präzision machen. Mit engeren Match Types (insb. Exakt) kann zwar mehr Aufwand verbunden sein, dafür ist aber eine präzisere Steuerung möglich.
  • Negative Keywords: Hierdurch können einzelne oder mehrere Suchbegriffe von der Anzeigenauspielung ausgeschlossen werden (Match Types: Exakt und Phrase). Negative Keywords können wirksam eingesetzt werden um unnötige Kosten zu vermeiden und den Traffic innerhalb der Werbekampagnen zu kontrollieren.
  • Kampagnentypen: In automatischen Kampagnen erfolgt die Ausspielung der Amazon Anzeigen für Suchbegriffe vollautomatisch (ermöglicht automatische Keyword Recherche) und es wird nur ein übergreifendes CPC Gebot festgelegt. In manuellen Kampagnen werden dagegen Keywords, Match Types und Keyword CPCs selbst festgelegt. Insgesamt ist damit eine genauere Steuerung möglich, die aber auch einen höheren Aufwand erfordert.

Wichtige Grundbegriffe von Amazon Sponsored Products

Um zu wissen, welche Möglichkeiten zur Steuerung von Amazon Gesponserte Produkte Kampagnen man hat, sollte man zuerst verstehen, wie die grundlegenden Amazon PPC Elemente funktionieren (ausführliche Infos zu den Grundbegriffen gibt es in der nächsten Lektion).

  • Impressions: So oft wurde die Anzeige im Suchergebnis etc. angezeigt.
  • Klicks: So oft wurde die Anzeige geklickt = Anzahl der Besuche auf der Produktseite.
  • (Zugeschriebene) Conversions bzw. Bestellungen: So viele Bestellungen wurden nach Klicks auf die Anzeige abgegeben. Eine Bestellung wird standardmäßig einem Klick auf eine Werbeanzeige zugeordnet, wenn sie innerhalb von 1 Woche danach stattfindet. Dabei können jedoch auch auch andere als die beworbenen Artikel bestellt werden.
  • (Zugeschriebene) Umsätze: Der mit den zugeschriebenen Bestellungen erzielte Umsatz.
  • Klickrate (CTR): Klickrate (%) = Klicks / Impressions – Wie viele Nutzer, die meine Anzeige sehen, klicken darauf? Anders gefragt: Wie viele Nutzer (in%) fanden meine Anzeige interessant?
  • Conversion Rate (CR): Conversion Rate (%) = Conversions / Klicks – Wie viele Nutzer geben eine Bestellung auf, nachdem sie auf die Anzeige geklickt haben? Anders gefragt: Wie viele Nutzer (in %) konnten vom Produkt überzeugt werden?
  • Umsatzkosten bzw. ACoS (Advertising Cost of Sales): Der Anteil der Werbekosten an den Werbeumsätzen ist der ACoS (%) = Werbekosten / Werbeumsätze. Der ACoS gibt an, wie effizient die Werbekampagne ist. Außerdem lässt sich am ACoS ablesen, ob eine Werbekampagne profitabel ist (siehe nächster Abschnitt).
  • CPC (Gebot): Wo und ob eine Anzeige erscheint, wird in einer Anzeigenauktion ermittelt. Jeder Werbetreibende gibt ein Gebot für den Klickpreis (Cost per Click – CPC) ab. Der Höchstbietende erhält die beste Anzeigenposition (Platz 1, Seite 1) – die Nächstplatzierten folgen je nach Höhe ihres Gebots. Jeder Werbetreibende zahlt dabei nicht sein abgegebenes Gebot, sondern nur 1 Cent mehr als der nächste Bieter. Der tatsächlich gezahlte CPC liegt deshalb in der Regel unter dem Gebot und schwankt, je nachdem wie die Wettbewerber bieten.
  • Budget:Für jede Kampagne kann ein eigenes durchschnittliches Tagesbudget festgelegt werden. Die maximal möglichen Ausgaben über den Kalendermonat berechnen sich aus diesem Tagesbudget und der Anzahl der Tage (Tagesbudget x Anzahl Tage im Kalendermonat = max. Ausgaben pro Kalendermonat). WICHTIG: Das Tagesbudget ist ein Durchschnittswert, denn: Wird das Tagesbudget an einem Tag nicht aufgebraucht, dann wird das nicht verbrauchte Budget auf die folgenden Tage aufgeschlagen. Die Tagesausgaben können in diesem Fall an den folgenden Tagen auch über dem Tagesbudget liegen.

Professionelle Kampagnensteuerung mit dem Sellics AMS Modul

Mit dem AMS Modul von Sellics Vendor Edition können Amazon Sponsored Products und Sponsored Brands (vorher Headline Search Ads) Kampagnen professionell analysiert, gesteuert und optimiert werden. Maximaler Erfolg mit Amazon PPC Kampagnen war noch nie einfacher!

Highlights

  • PPC Automatisierung – Zeit sparen durch Automatisiertes Bid Management: Das manuelle Management von Bids, negativen Keywords etc. kann zeitintensiv sein. Sellics automatisiert diese Aufgaben und spart Ihnen so viel Zeit. Nutzen Sie vordefinierte Automatisierungsregeln oder definieren Sie Ihre eigenen.
  • KPIs und Channels auf einen Blick: Erhalten Sie in Sekunden einen Überblick über Ihre PPC Performance. Vergleichen Sie einfach die Effizienz verschiedener Werbeformate und Kampagnen.
  • Intuitive Visualisierung von Trends: Finden Sie heraus, wie sich Ihre PPC Performance über die Zeit entwickelt. Visualisieren und vergleichen Sie KPI Trends individuell über Ihre gesamte PPC Historie.
  • Effizientes Management & Optimierung: Integriert mit AMS. Erstellen und managen Sie Ihre Kampagnen komfortabel mit Sellics. Führen Sie effizient große Mengen von Änderungen an Kampagnen durch, verschieben Sie Keywords zwischen Kampagnen, nutzen Sie negative Keywords und mehr.
  • PPC Change Log – Verstehen Sie, was Ihre PPC Performance antreibt: Messen Sie präzise den Erfolg Ihrer Optimierungsmaßnahmen und lernen Sie aus der Vergangenheit. Sellics zeichnet automatisch alle Änderungen an Ihren Kampagnen auf und visualisiert sie für Sie – um Ihnen wertvolle Einblicke zu ermöglichen.

Jetzt umsetzen:

  • Nehmen Sie sich diese Woche etwas Zeit, um den gesamten Kurs anzuschauen und für einige Ihrer Produkte umzusetzen

Sellics jetzt testen!